Ein neuer Barfuß-Laufschuh: Vivobarefoot Primus Trail II Firm Ground

Ich habe mir einen neuen Barfußlauschuh gegönnt.
Aber nicht für das Lauftraining, ich brauche den für die Arbeit.
Nachdem ich fast nur noch in Laufsandalen und Barfußschuhen unterwegs bin, ist es nun so, das ich mit normalen Schuhen nicht mehr richtig klar komme. Es fühlt sich alles eingeengt an, mir fehlt die Freiheit in den Schuhen.
Nach 3 Wochen Urlaub, als ich die ersten Tage wieder auf Zustellung war, hatte ich leichte Knieprobleme.
Diese waren sofort verschwunden, als ich in den Merrell Trail Glove 5 3D getragen habe.
Das ist zwar ein Schuh mit null Sprengung, hat aber eine Unterstützung des Fußgewölbe in der Sohle eingearbeitet.
Also nicht das was ich unter einem klassischen Barfußschuh verstehe.
Zudem ist er jetzt schon leicht abgelaufen an der Ferse, was bei einer Schuhkontrolle auf der Arbeit bemängelt wurde (und die kontrollieren in letzter Zeit sehr oft unsere Schuhe)
Am liebsten würde ich ja in Laufsandalen auf Zustellung gehen. Damit kann ich einfach am besten laufen und wenn ich mit den Sandalen auch im alpinen Gelände absolut rutschfest und trittsicher unterwegs bin, dann auch auf Zustellung.
Aber, nicht erlaubt weil Sandalen nunmal nicht geschlossen sind.

Die neueste Vorgabe ist nun auch noch eine durchstichfeste Sohle. Man lässt sich also immer was neues einfallen. Nebenbei bemerkt sind die konzerneigenen Schuhe von Adidas auch nicht durchstichfest, aber was soll’s.
Demnächst bekommen wir Schuhe zum testen für die Zustellung, mit Stahlkappe. Mal sehen wie die sind, ich erwarte allerdings keinen Wunderschuh der für alle passend ist.
Zudem kommt natürlich bei mir noch hinzu, dass ich als Diabetiker noch mehr auf optimale Schuhe achten muss.
Die müssen genügend Platz bieten und dürfen keine Scheuerstellen aufweisen, um Verletzungen am Fuß auszuschließen.

Anmerken möchte auch noch, dass ich Barfußschuhe nach Möglichkeit mit Zehensocken trage. Es macht ja wenig Sinn sich Schuhe zu kaufen die viel Platz für die Zehen bieten, aber diese dann gleichzeitig wieder in Socken zu stecken welche die Zehen zusammen drücken. Das wäre absolut Kontroproduktiv

Wie dem auch sei, ich machte mich dann eben auf die Suche nach einem Barfußschuh der eine durchstichfeste Sohle hat.
Und tatsächlich, Vivobarefoot hat solche.
Bei Vivobarefoot gibt es auch verschiedene Modelle mit unterschiedlichen Obermaterialien und Sohlen.
Ich entschied mich für das Modell Primus Trail II Firm Ground. Diesen gibt es auch wasserdicht, allerdings brauche ich den jetzt nicht, ist vielleicht was für den Winter. Vielleicht versuche ich es im Winter auch mal mit wasserdichten Socken als Alternative.

Jetzt wußte ich natürlich nicht meine Größe bei Vivobarefoot. Also bleib nur der Kauf im Geschäft um anprobieren zu können und das lästige hin- und herschicken von Schuhen zu vermeiden.
In Düsseldorf gibt es einen Laden von denen. Dahin machten wir uns dann auf den Weg.

In einer kleinen Seitengasse der Altstadt von Düsseldorf findet man diesen (Adresse hier)
Bei betreten war ich schon positiv gestimmt, denn ich mag solche Läden die relativ minimalistisch eingerichtet sind und sich auf das nötigste reduzieren. Links an der Wand hingen die Herrenmodelle, rechts die Damenschuhe. Angereichert wurde das Angebot noch mit Groundies Schuhen.

Kurzes Gespräch mit dem Mitarbeiter und schon hatte ich den gewünschten Schuh, schwarz in Größe 42, in den Händen. Den rechten Schuh anprobiert und er passte perfekt. Ich habe mir den linken noch dazu geben lassen und leider hatte dieser im Vorderfußbereich beim abrollen genau an der Stellen eine Falte gebildet, die auf meinen kleinen Zeh drückte. Das war unangenehm.

Ich probierte daher den Vivobarefoot Primus Trail II All Weather Firm Ground an und da war das Problem nicht. zudem fühlte sich der All Weather deutlich weicher an im Obermaterial.
Aber ich wollte ja keinen wasserdichten Schuh.
Also nochmal den anderen Schuh ausprobiert, in blau/grau. Auch da alles perfekt, aber die Farbe sagte mir jetzt nicht so zu. Schlussendlich entdeckte ich dann den Roten. Der sollte es dann ich werden.

Meine Frau kaufte den All Weather für sich, da sie ja auch in der Zustellung arbeitet und bisher in Wildling Barfußschuhen unterwegs war.

Durch den Schlussverkauf waren beide Schuhe im Preis gesenkt. Ich zahlte statt 140,- € nur 105,- € und meine Frau statt 145,- € nur 109 ,- €

Zuhause angekommen habe ich den Schuh natürlich auch mal auf die Waage gestellt. In Größe 42 wiegt der Vivobarefoot Primus Trail II Firm Ground 296 g je Schuh.
Im vergleich dazu der Merrell mit 215 g und unschlagbar natürlich meine Trailrunning-/Wandersandale von Chala mit 145 g

Ende September werde ich ein erstes Update zum Schuh schreiben, dann dürfte sich schon gezeigt haben wie robust der Schuh ist.

Hier noch Bilder der Sohle für den späteren vorher/nachher Vergleich

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.